Turgalicia Turismo de Galicia

Xunta de Galicia
Home > Besuchen Sie diese... Orte > Geodestinationen > Costa da Morte > "Meine Reise" hinzufügen

Highlight ...

Über Leuchttürme & Kaps

Über Leuchttürme & Kaps

Das Leuchtfeuer des Faro de Fisterra ist bis zu 65 km entfernt sichtbar und leitet die Schiffe auf ihrer Fahrt durch diese von häufigen Stürmen ...

Mehr sehen

Vielleicht interessiert Sie auch …

Mehr sehen

Costa da Morte

Das Erbe

Die Costa da Morte ist ein Land der Legenden. Und eine davon erzählt, das die Jungfrau dem Apostel in einem steinernen Boot erschien, von dem an dieser Küste heute jene Steinformationen erhalten sind, die dieses Wunder bezeugen: die pedras de Abalar e dos Cadrís.

Ampliar

Die Costa da Morte ist ein ständiger Kampf zwischen Land und Meer, wo die Wellen sich am majestätischen Faro de Fisterra, brechen, wo die Pilger ankommen, um nach einem langen Weg ihre Kleider zu verbrennen. Das Wasser fließt durch das zauberhafte Marschland und die Sandbänke von Baldaio, ruht unter der Römerbrücke von Lubiáns, während es in Ézaro über Steilhänge ins Meer stürzt und dabei eine kalte Tränenspur hinterlässt. Liebevoll umarmt es den Hafen von Caión während der Stein hier zu den Hórreos de Pidre, den Torres do Allo, dem Castelo de Vimianzo wird und in Muxía, gleich neben dem Heiligtum der Virxe da Barca sogar im Wind schaukelt.

Der dolmen de Dombate, der castro de Borneiro, der hórreo de Carnota, der Cemiterio dos Ingleses (Engländerfriedhof) in Camariñas, die Pazos de Corcubión, die Kirche des alten mosteiro de Moraime (Muxía) oder die Kirchen der Santa María das Areas oder der Xunqueira, wo in frühen Zeiten das die den Menschen bekannte Welt endete, erheben sich in der Landschaft dieser Küste, die einen traurigen Namen aber Freude in der Seele trägt.

Die Bewohner der Costa da Morte haben die maritime Tradition und das Pflichtbewusstsein im Blut. Ihre Museen und Kollektionen geben das Leben in dieser einzigartigen Gegend Landschaft wahrheitsgetreu wieder. Das Museo do Encaixe de Camariñas oder das Museo da Olaría von Buño in Malpica de Bergantiños, sowie das Museo do Traxe in Vimianzo, geben einen Einblick in eine Kultur, die dort, wo das galicische Land endet, seit jeher erhalten geblieben ist.

Teilen Sie mich auf ...

Meine Reise

A miña viaxe

Reise vorbereiten...

Speichern Sie alle für Ihre Reiseorganisation erforderlichen Infos: Museen, Monumente, Sehenswürdigkeiten, Unterkünfte, Restaurants ...

Anschließend können Sie Ihren Reiseplan einsehen, Infos auf PDF speichern oder Ihre Lokalisierungen auf GPS exportieren

Auf der Reise...

Genießen Sie Galicien bereits jetzt, hier können Sie Ihre Reiseroute abfragen, Infos auf PDF speichern oder Ihre Standorte auf GPS exportieren

Haben Sie ein Handy mit GPS, so können Sie Ihren Standort auf dem Plan sehen

Nach der Reise

Jetzt wo Sie wieder zurück sind, können Sie Ihre Eindrücke aufschreiben und auch kennzeichnen, was Sie nicht sehen konnten, um es beim nächsten Besuch nicht zu vergessen!

Einloggen
Xunta de Galicia Turismo de Galicia

© 2013 Turismo de Galicia | Alle Rechte vorbehalten
Datenschutzerklärung | Kontakt | Anfahrtsmöglichkeiten

nach oben