Turgalicia Turismo de Galicia

Xunta de Galicia

Leicht zu finden...

Mehr sehen

Routenvorschlag von Betanzos nach Ortigueira ...

Die Route ...

Unser Vorschlag ist eine Route mit einem niedrigen Schwierigkeitsgrad, die im Auto zurückgelegt wird und hin und wieder von kurzen Wanderstrecken unterbrochen wird, die für Jedermann aber besonders für Familien geeignet ist. Wir haben dafür drei Tage angesetzt. Die Zeiteinteilung ist rein orientativ und kann natürlich nach Belieben angepasst werden.

Route - 1. Tag

Wir starten unsere Route in Betanzos „Ciudad de los Caballeros“ (Stadt der Ritter).

Ampliar
  • Convento de San Francisco - Betanzos

    Convento de San Francisco - Betanzos

    Gotische Kirche in der Altstadt von Betanzos. Dieser Tempel ist eines der besten Beispiele der franziskanischen Bettlerorden dieser Epoche, wobei innerhalb seiner Typologie besonders das Thema der Grabstätte seine wesentliche Rolle spielt ...

  • Modernismo - Betanzos

    Modernismo - Betanzos

    Gebäude in der Altstadt von Betanzos im modernistischen Stil aus dem 20 Jh. (1918), unter der Leitung des Architekten Rafael González Villar und der Schirmherrschaft der Gebrüder García Naveira ...

  • Parque do Pasatempo - Betanzos

    Parque do Pasatempo - Betanzos

    Werk der wohlhabenden „Indianos“ (Amerika-Heimkehrer) García Naveira, ist der Park von Betanzos ein kurioses Beispiel, wie sie mithilfe von Schirmherrschaften in ihrem Heimatland dazu beitrugen die Schwierigkeiten, Zugang zum Gesundheits- und Erziehungssystem und zur Kultur zu finden, zu überbrücken wussten ...

  • Mosteiro de Santa María de Monfero

    Mosteiro de Santa María de Monfero

    Zisterzienserkloster, das aus einer Kirche, Kapitelsaal, Seitenkapellen, Baptisterium, Pförtnerhaus, drei Kreuzgänge, Refektorium und Küche besteht und Anfang des 12. Jh. von Alfonso VII gegründet und im 17. Jh. rundum erneuert wurde ...

  • Torre dos Andrade - Pontedeume

    Torre dos Andrade - Pontedeume

    Burg der Grafen von Andrade, Feudalherren dieses Landkreises, ein mittelalterlicher Meilenstein, der ein Symbol der geschichtlichen Vergangenheit von Pontedeume darstellt ...

  • Fragas do Eume

    Fragas do Eume

    Einer der größten und üppigsten Mischwälder Galiciens, der auf europäischer Ebene als Klimawald von großer Bedeutung ist ...

  • Mosteiro de Caaveiro

    Mosteiro de Caaveiro

    Romanisches Kloster aus dem 12. Jh. Das kleine und stark abfallende Terrain bedingte seine architektonische Struktur: in fünf Stufen angelegte Terrasse, zwei in die Höhe gezogene Gebäude und eine Stützmauer ...

Nicht verpassen!

Es ist kein Leichtes einen Ort mit so vielen und so verlockenden Reizen in wenige Worte zusammenzufassen. Betanzos hat etwas für jeden Besucher. Die Ufer der Flüsse Mendo und Mandeobieten wunderschöne Eckchen für jene, die Ruhe und Erholung suchen..

Während die Lebhaftesten unter Ihnen an einigen der berühmtesten Feste Galiciens teilnehmen können steht für Liebhaber des künstlerischen Erbes ein breit gefächertes Repertoire zur Verfügung, unter dem die Kirchen Santa María de Azougueund San Francisco ,hervorstechen, von denen beide zum Nationaldenkmal erklärt wurden. Die gotische Santa María wurde in 14. Jh. auf den Überresten ihrer romanischen Vorgängerin errichtet. Die San Francisco,ebenfalls gotisch, war Teil eines gleichnamigen Klosters, das im 13. Jh. gegründet worden war.
Auf keinen Fall dürfen Sie sich die Grünanlage namens O Pasatempo. (der Zeitvertreib) entgehen lassen. Dieser Park wurde von den Gebrüdern García Naveira angelegt, wahrhafte Philanthropen zum Dienste ihres geliebten Heimatortes Betanzos, in dem sich Brunnen, Gärten, Skulpturen aller Art und Natur abwechseln.
Nachdem wir diesen und andere Sehenswürdigkeiten besucht haben, verlassen wir Betanzos über die N-651 oder die AP-9 in Richtung Pontedeume. Nach 16,5 km, auf der Höhe von Campo Longo, biegen wir rechts ab zum mosteiro de Monfero, das wir nach 16,5 km erreichen. In diesem kunsthistorischen Klosterensemble mit auffälliger Fassade können wir die Pfarrkirche besichtigen. Der Besuch findet zu den Messezeiten statt.
Wir begeben uns wieder auf den Weg nach Campo Longo. Von dort, nach knapp zwei Kilometern erreichen wir Pontedeume.Im Ortskern besuchen wir die Torre dos Andrade, Der Turm ist jener Teil, der noch von dem ehemaligen gräflichen Pazo erhalten geblieben ist. Ebenso können wir uns die Torre da Homenaxeden Donjon, der alten Burg außerhalb der Stadt, auf dem Gipfel der Pena Leboreira ansehen. Zwei Symbole der Macht, die das Geschlecht der Andrades auf dieses Gebiet ausübte.

Unser nächstes Ziel ist das mosteiro de Caaveiro. In Pontedeumebiegen wir bevor wir an die Brücke über den Eume kommen, direkt an der Tankstelle, rechts ab. Dann fahren wir die 4 km bis nach Ombre. An diesem Punkt biegen wir links ab und gelangen so auf eine Landstraße, die uns entlang des Eume nach Caaveiro.bringt. Der Weg führt uns 10 km in den Parque Natural das Fragas do Eume, einen der bedeutendsten atlantischen Wälder Europas. Hier leben eine Vielzahl von wertvollen Tier- und Pflanzenarten, die allesamt wesentlich zum biologischen Gleichgewicht dieser wunderschönen Gegend beitragen.

Am Eingang zum Parque liegt das Besucherzentrum, wo wir Information über die Aktivitäten erhalten, die in diesem Naturgebiet ausgeübt werden können, sowie was wir zum Besuch des Klosters wissen müssen. In der Hochsaison ist der Zugang für Pkws beschränkt, so dass Sie die kostenfreien Autobusse nehmen müssen, die der Park. zur Verfügung stellt. Wir empfehlen, sich unter der Rufnummer: 981 432 528 weiter zu informieren. Egal ob wir im eigenen Wagen oder mit dem Bus kommen, werden wir vom Parkplatz noch zusätzliche 500 Meter zurücklegen.
Wir überqueren den Fluss und erklimmen einen kleinen Hang, der uns mit einem Ausblick auf die herrliche Landschaft belohnt. über einen kleinen Weg rechter Hand gelangen wir zur alten Mühle und der Brücke über den Río Sesín. In Caaveiro, am Eume gelegen, der sich zwischen der Bergen durchschlängelt, und umgeben von einem dichten Wald, entdecken wir, warum diese Umgebung bei jedem, der sie besucht, so einen tiefen Eindruck hinterlässt.

Wir schließen diese Etappe ab indem wir den Weg wieder zurück nach Pontedeumegehen.

Teilen Sie mich auf ...

Meine Reise

A miña viaxe

Reise vorbereiten...

Speichern Sie alle für Ihre Reiseorganisation erforderlichen Infos: Museen, Monumente, Sehenswürdigkeiten, Unterkünfte, Restaurants ...

Anschließend können Sie Ihren Reiseplan einsehen, Infos auf PDF speichern oder Ihre Lokalisierungen auf GPS exportieren

Auf der Reise...

Genießen Sie Galicien bereits jetzt, hier können Sie Ihre Reiseroute abfragen, Infos auf PDF speichern oder Ihre Standorte auf GPS exportieren

Haben Sie ein Handy mit GPS, so können Sie Ihren Standort auf dem Plan sehen

Nach der Reise

Jetzt wo Sie wieder zurück sind, können Sie Ihre Eindrücke aufschreiben und auch kennzeichnen, was Sie nicht sehen konnten, um es beim nächsten Besuch nicht zu vergessen!

Einloggen
Xunta de Galicia Turismo de Galicia

© 2013 Turismo de Galicia | Alle Rechte vorbehalten
Datenschutzerklärung | Kontakt | Anfahrtsmöglichkeiten

nach oben