Die Geodestination Ancares - O Courel umfasst die Gemeinden A Fonsagrada, As Nogais, Baleira, Becerreá, Cervantes, Folgoso do Courel, Navia de Suarna, Negueira de Muñiz, O Incio, Pedrafita do Cebreiro, Ribeira de Piquín, Triacastela und Samos.

Die Gebirgsketten Sierra dos Ancares und Sierra do Courel erstecken sich über die Region von Lugo, zwischen Asturien und León. Sie stellen das größte Naturgebiet Galiciens dar. Ein grünes Reservat mit Eichen, Kastanien, Buchen, Haselnüsse ... Eine Gebirgslandschaft, die dank ihrer Unwegsamkeit in der Vergangenheit ihre ursprüngliche Schönheit erhalten hat. Dieses Gebiet gehört dem Wolf, der Wildkatze, dem Wildschwein, dem Reh und ist der letzte Zufluchtsort des Braunbären auf galicischem Boden.

Seit der Antike bewohnt, jedoch Jahrhundertelang von der Welt abgeschnitten, bietet dieses Gebiet Landschaften wie aus einer anderen Zeit und Dörfer wie aus dem Märchenbuch: wie O Cebreiro, Eingangstor zu Galicien über den Jakobsweg. In Os Ancares sind noch die „Pallozas“ erhalten, Hütten mit Strohdach, in denen bis vor nicht allzu langer Zeit Menschen mit Haustieren zusammen lebten. Glücklicherweise sind die „Pallozas“ heute Museumsstücke. Eine wunderschöne architektonische Überraschung erwartet uns mit der Kirche Hospital do Incio, die einzige romanische Marmorkirche Spaniens.

Arriba