Die Gemeinden dieser Geodestination sind: Muros, Outes, Noia, Lousame und Porto do Son. Muros im Norden und Noia im Osten sind die beiden Hauptorte dieser wunderschönen und ruhigen Ría. Im Wettstreit um ihre Reize wurde die Altstadt sowohl von einem wie vom anderen zum Kunsthistorischen Ensemble erklärt.

Eine Altstadt, die von einer herrschaftlichen, mit dem Meer und dem Stein verbundene Geschichte erzählt.

Muros ist eine unerwartete Mischung traditioneller und herrschaftlicher Architektur. An seinen Plätzen, Straßen, Bögen und Kolonnaden treffen Fischerhäuser auf gotische Stadtpaläste. Noia überrascht mit seinen wappenbehängten Häusern, prächtigen Zivilbauten und zahlreichen Kirchen und Kapellen ... Wie „unha pequena Compostela“ (wie ein kleines Compostela). Die Ría bietet unzählige Strände, die meisten mit makellos weißem Sand wie in denen von Ancoradoiro, San Francisco, Aguieira, As Furnas oder Basoñas. Auch sind hier wichtige archäologische Ausgrabungen und Castrosiedlungen zu finden wie jenen von Baroña, direkt am Meer und einem wunderschönen Strand.

Arriba