RÍO TAMBRE

Naturgebiete
593
Auf dem Jakobsweg

Standort

Koordinaten :
42º 58' 47.6" N - 8º 27' 56.0" W

Beschreibung

Der Fluss kreuzt auf seinem 125 km langen Verlauf die zentrale Bezirke von Galicien und in seinem mittleren Flussbecken, bevor er durch die Gemeinde Santiago de Compostela fließt, stützt er ein Flussnetz aus kleinen Flussbetten.
Seine Galeriewälder bringen Leben in die schönen Uferlandschaften. Annäherungsmöglichkeiten sind die Erholungsgebiete des Flussufers wie, zum Beispiel: in der Gemeinde Oroso, die Illa do Refuxio; Penateixa; Ponte Arderiz, im Zusammenfluss mit dem Samo Fluss und Cachopal, mit dem Maruzo Fluss. Der gemütliche Ort Ponte Maceira, auf dem Weg Fisterra-Muxía, ist einer der besten Anhaltspunkte, um den Fluss zu genießen.

Zugang

Über die Nationalstraße N-550, zwischen Ordes und Santiago de Compostela, kann man über verschiedene Abzweige an das Flussbecken des Tambre kommen.

Die Jakobswege

Der Nördliche Weg
Englischer Weg
Fisterra-Muxía Weg
Französischer Weg
Meeresroute Arousa-Fluss Ulla
Nördlicher Weg
Portugiesischer Weg
Silberweg
Weg des Winters

Situation

In der Zentralzone der Provinz A Coruña. Gemeinden Tordoia, Ordes, Mesía, Trazo, Oroso, Frades, Santiago de Compostela und O Pino.

Fläche

151,70 ha.

Servizos

Unterkunft und Essen in den Bezugsortschafen.
Natur Naturgebiete ZEC — Natura-2000-Netzwerk
Arriba