PARQUE NATURAL BAIXA LIMIA - SERRA DO XURÉS

Paisaxe granítica na fronteira

tb://14954/plano.png

Geschützte Natur

Parque natural Baixa Limia-Serra do Xurés

Wir befinden uns in einem Gebiet, in dem sich schroffe Gebirgsketten mit weicheren Formen vermischen

Der Naturpark Baixa Limia-Serra do Xurés und der Nationalpark Peneda-Gerês verschmelzen an der Grenze zwischen Portugal und Galicien zu einem einzigartigen grenzübergreifenden Gebiet mit 267.958 ha Fläche, das im Jahr 2009 zum Grenzübergreifenden Biosphärenreservat Gerês-Xurés erklärt wurde.

Wir befinden uns in einem Gebiet, in dem sich schroffe Gebirgsketten mit weicheren Formen vermischen, in dem üppige Wälder einen Kontrast zu den Granitfelsen der Berge bilden, die einzigartige Formen annehmen und das Wasser in Form von Flüssen, Tümpeln, natürlichen Wasserfällen und auch Stauseen vorhanden ist, auf denen man gemächlich durch die Gewässer im Herzen von O Xurés rudern kann.

Hier können Sie einen der großen Anreize dieses Naturraums entdecken: eine vielfältige Pflanzenwelt mit über 807 Arten, von denen 117 endemisch sind, wie die Lilie von Xurés. Hier ist auch eine reiche Tierwelt zuhause; rund 150 Vogelarten und besondere Arten, wie die einheimische „Cachena-Kuh“.

ZUGANG: Der am häufigsten genutzte Zugang erfolgt über die Landstraße O-540, die Ourense mit dem Park über verschiedene Ortsgemeinden wie Lobios oder Muíños verbindet. Eine weitere Möglichkeit ist die Anfahrt über die A-52, um dann auf der Höhe von Xinzo de Limia in Richtung der oben erwähnten Gemeinden abzubiegen.

tb://14953/monumento.png

Archäologisches Erbe

Archäologisches Erbe

Ein Spaziergang durch die Geschichte von O Xurés

Wir befinden uns an einem privilegierten Ort, um Reste unserer Vorfahren zu finden. Im der Sierra de O Laboreiro befindet sich eine der größten Ansammlungen an Hügelgräbern („Mámoas“) Europas und auch die Dolmen in Maus de Salas und Val do Salas sind einen Besuch wert.

Im Zuge der Romanisierung dieses Gebiets wurde die Straße Via Nova gebaut, die Braga mit Asorga verband, was wiederum dazu führte, dass zivile Gebäude wie das Militärlager Aquis Querquennis in Bande, oder die Gaststätte mit Thermalanlagen Villa Aquis Originis in der Nähe der Bäder des Fluss Riocaldo in Lobios errichtet wurden. Ein weiterer Pflichtbesuch ist die westgotische Kirche Santa Comba de Bande aus dem 7. Jahrhundert, die als einziges Gebäude eines alten Klosters erhalten geblieben ist.

Die Dörfer A Cela in Lobios mit seinen Bauten aus Granitsteinen und Cortes da Carballeira in Entrimo bieten weitere Beispiele für sehenswerte traditionelle Architektur.

WEITERE INFORMATIONEN:

Besucherzentrum des Naturparks Baixa Limia-Serra do Xurés Estrada de Portugal, 34
32870 Lobios
T. T. 988 788 755

Interpretationszentrum Aquae Querquennae Via Nova Porto Quintela. 32840 Bande
T. 988 444 401

Laden Sie die BroschüreLaden Sie hier die Broschüre im PDF-Format herunter
tb://14956/sendeirismo.png

Naturweg Via Nova

Camiño natural Vía nova

Sie ist eine der am besten erhaltenen Römerstraßen mit den meisten Meilensteinen in Europa und versetzt uns in das 1. Jahrhundert n. Chr.

Via Nova

   
Die Via Nova ist heute in das staatliche Wanderwege-Programm „Naturwege“ integriert und kann mit dem Fahrrad, zu Fuß oder mit dem Pferd begangen werden. Dieser auch als Straße XVIII des Itinerarium Antonini bekannte römische Reichsstraße wurde erbaut, um die Siedlungen Bracara Augusta (Braga-Portugal) und Asturica Augusta (Astorga) miteinander zu verbinden.

Die erste Etappe umfasst knapp 30 Kilometer und führt von Portela do Home an der Grenze zu Portugal, mit Santa Comba in Bande. Während dieser Wanderung können sie Orte wie das Kurbad von Lobios und die Reste des alten Gutshauses Aquis Originis besuchen. Vor kurzem wurde eine zweite Etappe des Wegs ausgeschildert, die von Santa Comba de Bande nach A Saínza de Abaixo in Rairiz de Veiga führt.

tb://14945/bicicleta.png

MTB-Center Serra do Xurés

Centro BTT Serra do Xurés

Erkunden Sie O Xurés mit dem Fahrrad

Es handelt sich um ein Ziel für Mountainbikermit neun Routen unterschiedlichen Schwierigkeitsgrads, auf denen man die reichhaltige Vielfalt des Naturerbes auf insgesamt 255 gekennzeichneten Kilometern entdecken kann. Es stehen ein Informationsservice, Umkleideräume und Duschen, Radverleih, Rad-Waschservice und Unterbringung zur Verfügung.

Die Routen Parque Forestal de Outeiro da Cela und Megalítica, die in As Maus de Salas beginnt sind einfache Strecken, die ideal für Familienausflüge geeignet sind. Erfahrenere Biker können sich an die Route Picos de Fontefría wagen und gelangen dabei durch einige der emblematischsten Dörfer, wie A Cela, Prado de Limia, Requiás oder Guntumil.

  Distancia
R1. Parque Forestal Outeiro da Cela 5,7 Km
R2. Travesía do Xurés 25,5 Km
R3. Megalítica 12,7 Km
R4. Picos de Fontefría 32,4 Km
R5. Serra do Pisco 27,9 Km
R6. Vía Nova 29,4 Km
R7. Circular de Lobios 27,4 Km
R8. Minas das Sombras 40,2 Km
R9. Alto de Santa Eufemia 24,4 Km
EMPFANGSSTELLEN:

Touristisches Sportzentrum Outeiro da Cela s/n Mugueimes
32880 Muíños
T. 988 456 403 •  609 744 255 •  679 971 377

Bergzentrum Aviva Rúa Tulla 59. As Maus de Salas
32880 Muíños
T. 607 477 375 •  634 910 503

tb://14956/sendeirismo.png

Wanderwege im O Xurés

Sendeirismo no Xurés

Erleben Sie das Vergnügen, sich zu verlieren, obgleich Sie jederzeit genau wissen, wo es lang geht.

Falls Sie gerne die Wanderstiefel anziehen und Neues entdecken möchten, ist O Xurés ein idealer Ort, um auf gekennzeichneten Wegen zu laufen, die an den schönsten Gegenden des Parks entlangführen.

Vom Kurbad von Lobios aus können Sie den Weg Ruta da Corga da Fecha einschlagen und einen der höchsten Wasserfälle Galiciens kennenlernen, dessen Gewässer in den Fluss Caldo fließen.

Falls Sie einen Gesamteindruck der interessantesten Sehenswürdigkeiten des Parks bekommen möchten, können Sie von dem Dorf A Cela in Richtung der portugiesischen Grenze in Pitões auf einer der anspruchsvollsten und eindrucksvollsten Strecken wandern.

  Dificultade Distancia Tempo Tipo
Ruta da Corga da Fecha HOCH3,6 Km3 hGERADE STRECKE
Ruta de PadrendoMITTEL / HOCH11 Km4 hRUNDSTRECKE
Ruta de QueguasMITTEL 8,5 Km3 hRUNDSTRECKE
Ruta da Ermita do XurésMITTEL 4 Km2,30 hRUNDSTRECKE
Ruta Minas das SombrasHOCH14 Km8 hGERADE STRECKE
Ruta do Río AgroMITTEL / HOCH16,5 Km4-5 hRUNDSTRECKE
Ruta do Río MaoNIEDRIG/ MITTEL 3,4 Km2 hRUNDSTRECKE
Ruta do Río VilameáNIEDRIG/ MITTEL 1,7 Km45 minRUNDSTRECKE
Ruta Torrente-SalgueiroMITTEL / HOCH22 Km12 hGERADE STRECKE
Ruta A Cela-PitoesHOCH28 Km10 hGERADE STRECKE
Viveiro das MámoasMITTEL 49 Km22 hRUNDSTRECKE

 

Alojamentos | Restaurantes | Turismo ativo e desportivo
NICHT VERPASSEN
NICHT VERPASSEN
Eine Auswahl der vier Pflichtbesuche, die Sie begeistern werden und das Wesen des Naturparks Baixa Limia Serra do Xurés verkörpern
Bolos
Bolos

Halten Sie Ausschau nach überraschenden Formen, die überall im Park verteilt liegen und als „Bolos“ bekannt sind. Im Dorf A Cela wurde sogar der eine oder andere Bolo in die Hausfassade integriert.

Die Dörfer von O Xurés
Die Dörfer von O Xurés

Verpassen Sie nicht die Gelegenheit, einige der im Park lebenden Säugetiere zu sichten, wie Rehböcke, Hirsche, Bergziegen, Pferde galicisch-portugiesischer Rasse, oder die einheimische „Cachena“-Kuh.

Die Meilensteine der Via Nova
Die Meilensteine der Via Nova

Diese großen Steinzylinder kennzeichneten die Entfernungen auf den Römerstraßen. In der Nähe von Portela do Home (Lobios) sind mehrere Exemplare erhalten geblieben und wurden wieder an ihrem ursprünglichen Standort aufgestellt.

Poza da Seima
Poza da Seima

Vom Dorf A Cela führt ein gekennzeichneter Weg zu einem von Felsen eingerahmten See beträchtlichen Ausmaßes mit einem 15 Meter hohen Wasserfall.

Arriba