XUBIA-CASTRO

Naturgebiete
352
Auf dem Jakobsweg

Standort

A Coruña

A Capela | As Pontes de García Rodríguez | As Somozas | Moeche | Narón | Neda | San Sadurniño

Koordinaten :
43º 29' 37.6" N - 8º 04' 15.6" W

Beschreibung

Dieses Naturschutzgebiet umfasst zwei verschiedene Naturräume. Einerseits, die Strecke des Grande de Xuvia Flusses mit seinem Nebenfluss Castro; andererseits, die Sierra von Forgoselo.
Die ehemalige Fabrik und Mehlmühle von Ponte Xuvia kennzeichnen den Punkt, wo sich die Mündung am Ende der Ria von Ferrol, befindet, zwischen de Gemeinden Narón und Neda. Auf seinem kurzen Flussverlauf kreuzt er feuchte Täler wie Moeche, wo sich ein bekanntes saniertes Schloss befindet, und San Sadurniño, wo die grüne Farbe in der Landschaft überwiegt. Der Fluss wird auch vom Castro beeinflusst, in dem sich der Hügel des Naraío Turms spiegelt.
Die Sierra O Forgoselo sticht wegen ihrer milden und gewellten Formen hervor und erhebt sich bis auf 500 m Höhe. Die Orografie und die reichlichen Niederschläge sind vorteilhaft für die Entstehung von Feuchtgebieten und ihrer Vegetation, wie zum Beispiel Veiga das Lagoas, die sehr wertvoll und interessant ist.

Zugang

Abzweig zum Fluss in Naraío oder Moeche auf der Straße zwischen Neda und San Sadurniño.

Die Jakobswege

Englischer Weg
Englischer Weg

Situation

Gemeinden A Capela, Moeche, Narón, Neda, San Sadurniño, As Somozas und As Pontes de García Rodríguez, in der Provinz A Coruña.

Fläche

1.985,91 ha.

Servizos

Unterkunft und Essen in der Umgebung.
Natur Naturgebiete ZEC — Natura-2000-Netzwerk
Arriba