ENCORO DE ABEGONDO-CECEBRE

Naturgebiete
509
Auf dem Jakobsweg

Standort

A Coruña

Abegondo | Betanzos | Cambre | Carral

Koordinaten :
43º 16' 59.6" N - 8º 17' 15.1" W

Beschreibung

Der Stausee der Flüsse Mero und Barcés, circa fünfundzwanzig Kilometer von der Stadt A Coruña entfernt, wurde seit seinem Bau in 1976 zum Spiegelbild einer schönen Postkarte. Mit mildem Klima und vielfältiger Natur ist es der Landschaft, die die Stadt mit Wasser versorgt, gelungen sich sehr gut an die Umgebung anzupassen.
Außer den Zonen, in den der Wasserspiegel eine durchschnittliche Tiefe von sechs Metern (bis zu maximal fünfzehn Meter) erreicht, haben sich am Ende der Flussläufe Sumpfgebiete mit überschwemmten Weiden und Wäldern von hochwertiger ökologischer Bedeutung gebildet. Das Naturschutzgebiet breitet sich flussaufwärts auf beiden Seiten von beiden Flüssen aus. Im Herz dieser Region befindet sich der Lehrraum über die Natur von Crendes (Abegondo), der oft von Schülergruppen und vielen Vogelliebhabern besucht wird.
In der Nähe befindet sich auch die Villa Florentina (981 676 052), Das Museum-Haus des Schriftstellers Wenceslao Fernández Flórez, der den Wald von Cecebre mit seinem Roman El bosque animado (Der Lebendige Wald) verewigt hat.

Zugang

Von A Coruña aus, über die Landstraße über Cambre; oder mehrere Abzweige auf der N-VI. Die Straße AC-221 geht am Wehr vorbei und kreuzt den Stausee.

Die Jakobswege

Englischer Weg

Situation

Gemeinden Abegondo, Betanzos, Cambre, und Carral, im Südosten der Stadt A Coruña

Fläche

493,41 ha.

Servizos

Unterkunft: Ja.
Essen: Ja.

Información e equipamentos

Aula de la Naturaleza de Crendes
Telefon: +34 981 647 916
Anschrift: Abegondo

Weitere Merkmale

Vogelbeobachtung
Natur Naturgebiete ZEC — Natura-2000-Netzwerk
Arriba