PENA CORNEIRA

Naturgebiete
1016

Standort

Ourense

Avión | Carballeda de Avia | Leiro

Koordinaten :
42º 21' 51.4" N - 8º 10' 57.3" W

Beschreibung

Der „menhir“ von O Ribeiro
Die Silhouette eines zehn Meter hohen Steineinhorns ragt senkrecht mitten in der Vegetation, über andere große Felsen, in den Himmel. Auf diese Weise ist Pena Corneira der Bezugspunkt von fast jedem Ort des Tales von Avia aus, in der Weingärtengemeinde O Ribeiro. Es gibt viele andere Felsen mit seltsamen Formen und Zusammenstellungen. Es überwiegen die abgerundeten und aufgehäuften spindelförmigen Flure zwischen den Steinwänden und anderen Erosionsgestalten. Alles das bildet eine Landschaft von Mittelgebirge, die in vielen Orten ihren autochthonenVegetationsmantel bewahrt.
Man kann zu Fuß über den Wanderweg, der am Flusspark von Leiro anfängt und der sich ungefähr neun Kilometer vom Gipfel en ernt befindet, heraufsteigen. Der Weg ist in den steilsten Strecken mit Laufstegen und Treppen ausgestattet und über ihn gelangt man an interessante Abzweige zum ethnografischen Gebiet vom Regato do Foxo, wo eine Gesamtheit von sechs sanierten Mühlen und dreißig Kornspeicher zu sehen sind, oder zur romanischen Kirche San Tomé (Serantes). Es ist auch möglich mit dem Auto bis zum Waldpark zu kommen, der sich in der Nähe von Pena Corneira oder des Aussichtspunktes O Outeiral befindet. Es sind zweifellos die besten Orte, von denen aus man dieses Naturdenkmal, das größte in der autonomen Region, genießen kann. An diesem Naturschutzgebiet grenzt der Wald Ridimoas (Beade) an. Er gehört der gleichnamigen Umweltschutzorganisation, die sich mit lobenswertem pädagogischen Einsatz für seinen Erhalt einsetzt.

Zugang

Abzweige in der OU-504 (Ribadavia-O Carballiño), entweder in Leiro oder in Beade, (OU-212) in Richtung Avión.

Situation

Gemeinden Avión, Leiro und Carballeda de Avia und O Ribeiro, in der Provinz Ourense.

Fläche

998 ha.

Servizos

Unterkunft und Essen in der näheren Umgebung.
Natur Naturgebiete Naturdenkmäler
Arriba