SANTO DOMINGO DE BONAVAL

Religiös
765
Auf dem Jakobsweg

Standort

Straße : Costa de San Domingos, s/n

15703  Santiago de Compostela - A Coruña

Koordinaten :
42º 52' 59.0" N - 8º 32' 20.0" W
+34 981 583 620
+34 981 554 840

Beschreibung

Sto. Domingo, ein Nachfahr der galicischen Familie der Grafen von Traba, gründet es bei seinem Besuch in Santiago 1220. Die Kirche aus dem 14. Jh. wurde nach den Architekturregeln des Bettlerordens gebaut: einfach aber monumental mit einem ansehnlichen Kopfteil. Ihre Grundfläche hat die Form des lateinischen Kreuzes, mit drei Schiffen, Kreuzschiff und vieleckigen Apsiden. Im Bogen des Portikus sind drei romanisch Bilder erhalten. In der mittleren Apsis stehen die gotischen Grabmäler der Altamira s und links vom Hauptschiff das Pantheon Berühmter Galicier. Das barocke Kloster mit seiner dreifachen Wendeltreppe wurde vom Architekten Domingo de Andrade entworfen, der auch an den Fassaden der Kirche und des Konvents, dem Kreuzgang und den Liegenschaften der Mönche mitwirkte. Der Kreuzgang hat je neuen Abschnitt an jeder Seite mit Rundbögen und einem rechteckigen Rahmen. Auf den Säulen wird die typisch compostelanische Barockdekoration mit Fruchtsträngen wiederholt. Heute ist das Konvent Sitz des Galicischen Volksmuseums, und der Raum der Kirche wird von der Stadt für wechselnde Ausstellungen genutzt. Seit 1912 unter Denkmalschutz.

Zugang

Stadtkern. Altstadt.

Die Jakobswege

Englischer Weg
Fisterra-Muxía Weg
Französischer Weg
Nördlicher Weg
Portugiesischer Weg
Silberweg

Estilos

Barock

Religiöser Orden

Heute keine religiöse Ordnung

Declaración

gut von kulturellem Interesse
Arriba