VAL DO RÍO NAVEA

Naturgebiete
675

Standort

Ourense

A Pobra de Trives | San Xoán de Río

Koordinaten :
42º 22' 16.9" N - 7º 16' 29.1" W

Beschreibung

Uferlandschaft der Kastanienbaumwälder
Der Fluss Navea verläuft in den Bibei, kurz bevor dieser im Sil mündet, mit dem dasselbe geschieht als im Miño. Eine Karambole der Gewässer, die das Macizo Central mit dem größten Flussnetz des Nordwesten des Landes in Verbindung setzt: der Miño-Sil.
Alle diese Flüsse haben natürliche Wege mit einer angemessenen Landschaft ausgearbeitet. Das Tal von Navea ist dasjenige, das sich am wenigsten verändert hat. Es sticht wegen seiner vorwiegenden Baumvegetation hervor. Ein gutes Beispiel davon ist der große Wald von San Xoán de Río, auf der einen Seite des Flusses und auf der anderen, der berühmte Kastanienbaumwald der Gemeinde Trives. Es sind historische Kastanienbäume, die zusammen mit „sequeiros“ auftreten, eine Art von Kornspeicher, wo Kastanien getrocknet werden. Einige werden zurzeit saniert.
Am Anfang des Naturschutzgebietes befindet sich einer seiner wichtigsten Anziehunspunkte: die Ponte Navea, eine Brücke aus dem Mittelalter, die auf den Überresten der ehemaligen Römerbrücke gebaut wurde.

Zugang

Abzweig über Landstraßen. Von der OU-536 (Ourense-A Rúa) aus und durch die Gemeinde A Pobra de Trives.

Situation

In Ourense, in den Gemeinden San Xoán de Río und A Pobra de Trives.

Fläche

706 ha.

Servizos

Unterkunft und Essen: Ja.
Natur Naturgebiete Geschützte Landschaften
Arriba