RÍO EO

Naturgebiete
500
Auf dem Jakobsweg

Standort

Lugo

A Fonsagrada | A Pontenova | Meira | Ribadeo | Ribeira de Piquín | Riotorto | Trabada

Koordinaten :
43º 32' 47.8" N - 7º 02' 01.6" W

Beschreibung

Das Königreich des Lachses
Der geschützte Flussverlauf umfasst den mittleren und letzten Abschnitt des Eo, was ungefähr der Strecke entspricht, die vom Zusammenfluss mit seinem hauptsächlichen Nebenfluss, der Rodil, bis zum kantabrischen Ende geht. Dieser Endpunkt ist durch den Leuchtturm der Pancha Insel gekennzeichnet. Er formt eine schmale Ria, die eine Durschnittsbreite von 800 m erreicht. Ab Castropol entspricht das Gebiet mehr einem Ästuar mit starken Abwanderungen und Marsch- und Schilfland, die von großer ökologischer Bedeutung sind.
Der Eo Fluss ist das Gewässer mit den meisten Lachsen in Galicien. Die Angelgebiete umfassen sechs Lachs- und Forellenareale, von denen die Häle mit Asturien geteilt wird. In diesem Sinn ist eines der besten Punkte die sogenannte Ortschaft Ria von Ares (Trabada). Flussaufwärts befindet sich die hauptsächliche Bevölkerung in A Pontenova. Der Eo fließt an fünf Schornsteinen der ehemaligen Industrieöfen vorbei. Von hier aus gelangen wir auch zum Wald As Reigadas (siehe GGB „Carballido“)

Zugang

Von Ribadeo aus Richtung Süden über die N- 640.

Die Jakobswege

Der Nördliche Weg
Nördlicher Weg
Nördlicher Weg

Situation

Flussverlauf durch die Gemeinden der Provinz Lugo: Ribadeo, Trabada, A Pontenova, Riotorto, Meira, Ribeira de Piquín und A Fonsagrada, an der Grenze zum Fürstentum Asturien.

Fläche

SIC 781,13 ha.

Servizos

Unterkunft: Ja.
Essen: Ja.

Weitere Merkmale

Feuchtzone (RAMSAR)
Vogelbeobachtung
Vogelschutzgebiet
Natur Naturgebiete ZEC — Natura-2000-Netzwerk
Arriba