Die Ría de Ferrol erinnert an ein Schwert der Marine, dessen Griff die Festungen von San Felipe und A Palma sind. Die Klinge verlängert sich in Richtung Neda, der Mündung des Río Xuvia. Eng mit der Schifffahrtsgeschichte verbunden, war die Ría de Ferrol immer eine Kriegswaffe im Einsatz.

Einige Ressourcen können ohne Georeferenz sein und sind deshalb nicht auf der Karte dargestellt.

Ferrol ist urbane Eleganz und militärische Macht. Wie der Barrio da Magdalena, das erste im rationalistischen Stil der Aufklärung konzipierte Stadtviertel Europas. Oder das Arsenal, eine Werft aus dem 18. Jh. mit seinem Museo Naval.

Heute jedoch ziehen die Engländer es vor, nach ihrem Besuch in Ferrol, einen Spaziergang durch A Graña, Fene, und Neda zu machen oder die Ría mit dem Schiff zu überqueren und im berühmten Mugardos Pulpo zu essen. Ein wesentlich ungefährlicheres Unternehmen, als vor dem Castelo de San Felipe.

Xunta de Galicia

© 2016 Turismo de Galicia | Alle Rechte vorbehalten
Datenschutzerklärung | Kontakt | Anfahrtsmöglichkeiten

Galicia
Arriba