Turgalicia Turismo de Galicia

Xunta de Galicia
Home > Besuchen Sie diese... Orte > Städte > Vigo > "Meine Reise" hinzufügen

Vigo

Schon Jules Verne erzählte, dass das bestgehütete Geheimnis von Kapitan Nemo sich in Vigo befände. Wussten Sie, dass das U-Boot Nautilus hierher kam, um Gold zu laden? In der Ría de Vigo liegen Dutzende von versunkenen Galeonen, die mit dem Gold aus Amerika beladen waren. Schätze, die bis heute noch nicht gehoben sind.

Es gibt jedoch auch Schätze, die sich in Reichweite aller befinden. Zum Beispiel durch den Casco Vello zu schlendern und in A Pedra Austern zu essen. Oder einen Tag am Strand in Samil zu verbringen. Oder den Parque de Castrelos mit seinen Herrenhäusern und Gärten zu besuchen. Oder einen Ausflug mit dem Boot zu den paradiesischen Illas Cíes zu machen. Oder durch mit eleganten Kamelien bepflanzte Straßen zu spazieren. Oder zum Castro hochzusteigen, um einen atemberaubenden Sonnenuntergang zu betrachten. Und für alle die, die sich jung fühlen, das legendäre Nightlife von Vigo ... Wo die Nacht zum Tag gemacht wird.

Das ist Vigo, die größte Stadt Galiciens. Eine moderne, weltoffene Stadt mit Unternehmergeist.

 

 

Ampliar
  • Casa Bárcena

    Casa Bárcena

    Heute Centro Social Caixanova, ein Bau von Jenaro de la Fuente, zwischen 1879 und 1883.

  • Casa Bonín

    Casa Bonín

    In der Rúa Areal 40-42, Ecke Oporto. Ein Bau von Jenaro de la Fuente im eklektischen Stil.

  • Casa das Artes

    Casa das Artes

    Aus dem ersten Drittel des 20. Jh., in der Rúa García Barbón gelegener Bau von Romualdo de Madariaga im rationalistischen Stil.

  • Casa de Pazos Figueroa

    Casa de Pazos Figueroa

    Nr. 4 der Praza de Almeida, Sitz des Instituto Camões. Nähert sich dem plateresken Renaissancestil des 16. Jh.

  • Concatedral de Santa María

    Concatedral de Santa María

    Neoklassischer Bau aus dem Jahr 1836 von Melchor Prado Mariño.

  • Edificio Banco Pastor

    Edificio Banco Pastor

    Gebäude aus dem Jahr 1923 von M. Gómez Roman. Ecke Policarpo Sanz/Colón. Eklektische akademische Kunst.

  • Skulptur „O Sireno“

    Skulptur „O Sireno“

    Von Francisco Leiro. Porta do Sol.

  • Skulpturengruppe „Os Cabalos“

    Skulpturengruppe „Os Cabalos“

    Ein Werk des Bildhauers Oliveira. Praza de España.

  • Hotel Moderno

    Hotel Moderno

    Ein Bau des französischen Architekten polnischer Herkunft Michel Pacewicz aus dem Jahr 1897. Eklektischer Stil. Rúa Policarpo Sanz.

  • Mercado da Pedra

    Mercado da Pedra

    Traditioneller Markt, der umgebaut wurde, um vielseitigere Verkaufsmöglichkeiten bieten zu können. Die Austernstände, die hier allen Passanten diese köstlichen Meeresfrüchte anbieten, sind ein Klassiker, dem sich keiner entziehen kann.

  • Elduayen-Denkmal

    Elduayen-Denkmal

    Ein in den Xardíns das Avenidas stehendes Werk von Agustín Querol.

  • Méndez-Núñez-Denkmal

    Méndez-Núñez-Denkmal

    Ein Werk von Agustín Querol in der Alameda.

  • Monumento ao traballo

    Monumento ao traballo

    Das Werk von Ramón Conde am Anfang der Gran Vía ist eine Hommage an die Arbeit.

  • Porta do Atlántico

    Porta do Atlántico

    Ein Werk von Silverio Ribas an der Praza de América

  • Pazo Museo Quiñones de León

    Pazo Museo Quiñones de León

    Steht in Castrelos auf einem spektakulären Grundstück mit 5 ha englischen, französischen und Rosengärten. Zweite Hälfte 17. Jh.

  • Poblado Castreño Galaico - Prerromano

    Poblado Castreño Galaico - Prerromano

    Auf dem Monte do Castro: (7. Jh. v. Chr. - 2. Jh. n. Chr.).

  • Überreste der Festung

    Überreste der Festung

    Auf dem Monte do Castro. 17. Jh.

  • Ribeira do Porto-O Berbés

    Ribeira do Porto-O Berbés

    Altes Fischerviertel, das einige harmonisch angelegte, schlichte Bauwerke der maritimen Architektur zeigt.

  • Santuario del Monte da Guía

    Santuario del Monte da Guía

    Im Stadtviertel Teis. Ein Park mit Aussichtspunkt über die Stadt und die Ría. Der Berg ist mit einer Eremitage zu Ehren der Santa María das Nieves gekrönt.

  • Teatro Fraga-Caixa Galicia

    Teatro Fraga-Caixa Galicia

    Anfang des 20. Jh.

  • Teatro García Barbón

    Teatro García Barbón

    (1913). Rúa Policarpo Sanz, 1. Ein Bauwerk von Antonio Palacios. Eklektischer akademischer Kunststil. Sitz des Centro Cultural Caixanova.

No te puedes perder...

Sehenswert

  • Illas Cíes - Parque Nacional das Illas Atlánticas de Galicia

Wer Vigo besucht, hat eine einmalige Gelegenheit, unberührte Landschaft zu genießen: auf den Illas Cíes. Die aus drei Inseln bestehende Inselgruppe ist dem Eingang zur Ría de Vigo vorgelagert und gehört zum Parque Nacional Marítimo Terrestre das Illas Atlánticas de Galicia. Dazu gehört ein Campingplatz und eine reguläre Fähre, die die Touristen in der Hochsaison zum Archipel bringt, mit mehreren Fahrten pro Tag. Es sollte jedoch immer bedacht werden, das pro Tag eine beschränkte Besucherzahl gestattet ist und man von daher frühzeitig die Überfahrt buchen sollte. Der ideale Ort, um ein naturbelassenes Ambiente an einem paradiesischen Strand zu genießen. Landschaftlich wertvoll mit Reichtum an Tieren (vor allem Seevögel) und Pflanzen.

Wir können Ihnen aber auch noch Folgendes vorschlagen:

Mehr sehen...
Ría de Vigo e Baixo Miño

GEODESTINATION

Ría de Vigo e Baixo Miño

Die Südküste der Ría de Vigo ist eine Folge weitläufiger goldfarbener Sandstrände und versteckter Häfen ...

Nationalpark das Illas Atlánticas

Nationalpark das Illas Atlánticas

Hier liegt der schönste Strand der Welt. Das sagen nicht wir, sondern die Zeitung The Guardian ...

Teilen Sie mich auf ...

Meine Reise

A miña viaxe

Reise vorbereiten...

Speichern Sie alle für Ihre Reiseorganisation erforderlichen Infos: Museen, Monumente, Sehenswürdigkeiten, Unterkünfte, Restaurants ...

Anschließend können Sie Ihren Reiseplan einsehen, Infos auf PDF speichern oder Ihre Lokalisierungen auf GPS exportieren

Auf der Reise...

Genießen Sie Galicien bereits jetzt, hier können Sie Ihre Reiseroute abfragen, Infos auf PDF speichern oder Ihre Standorte auf GPS exportieren

Haben Sie ein Handy mit GPS, so können Sie Ihren Standort auf dem Plan sehen

Nach der Reise

Jetzt wo Sie wieder zurück sind, können Sie Ihre Eindrücke aufschreiben und auch kennzeichnen, was Sie nicht sehen konnten, um es beim nächsten Besuch nicht zu vergessen!

Einloggen
Xunta de Galicia Turismo de Galicia

© 2013 Turismo de Galicia | Alle Rechte vorbehalten
Datenschutzerklärung | Kontakt | Anfahrtsmöglichkeiten

nach oben