Sie werden sie am Meer sehen oder am Fuße eines Berges, aber Sie werden niemals zwei gleiche sehen.

Die unverwechselbaren galicischen Hórreos sind auf Stelzen vom Boden erhobene Stein- oder Holzkonstruktionen, in denen die Ernte gespeichert wird. Sie sind eine eigene Art der galicischen Landarchitektur und ein ganz besonderes Merkmal dieser Landschaft.

Aber wenn Sie meinen, Sie würden bereits wissen, wie sie aussehen, warten Sie und schauen Sie: Der Hórreo von Carnota , mit seinen unglaublichen 35 m Länge, der zum Nationalen Historischen Denkmal erklärt wurde. Oder die Hórreos de Piornedo, in Os Ancares, die eher aus von Zwergen und Feen bewohnten Fabeln zu kommen scheinen. Oder die 34 überraschenden Hórreos de A Merca in Ourense, das größte und eines der am besten erhaltenen Ensembles Galiciens. Und mit dem Meer zu ihren Füßen, die wunderschönen Hórreos de pedra de Combarro, mitten in der Ría de Pontevedra.

Xunta de Galicia

© 2016 Turismo de Galicia | Alle Rechte vorbehalten
Datenschutzerklärung | Kontakt | Anfahrtsmöglichkeiten

Galicia
Arriba