Turgalicia Turismo de Galicia

Xunta de Galicia
  • Serra da Enciña da Lastra
    Serra da Enciña da Lastra

    O tesouro do Sil...

  • Serra da Enciña da Lastra
    Serra da Enciña da Lastra

    O tesouro do Sil...

  • Serra da Enciña da Lastra
    Serra da Enciña da Lastra

    O tesouro do Sil...

  • Serra da Enciña da Lastra
    Serra da Enciña da Lastra

    O tesouro do Sil...

Vielleicht interessiert Sie auch …

Mehr sehen
Manzaneda - Trevinca

GEODESTINATION

Manzaneda - Trevinca

Eines weißen Galiciens, das den Himmel zu berühren scheint ...

Parque Natural Serra da Enciña da Lastra

Der Schatz am ... Sil!

Die Serra da Lastra ist der natürliche Osten Galiciens. In diesem Gebirge ist die Steineiche ein Baum mit eigener Geschichte. Sie erzählt uns vom Mittelmeerklima und kalkhaltigen Böden, die sie zum Leben braucht. Daher ist sie im übrigen Galicien kaum anzutreffen.

Penedos de Oulego - Serra da Enciña da Lastra

Sie gibt dem Naturpark seinen Namen: Vor vielen Jahren soll eine riesige Eiche den Reisenden in dieser Gegend den Weg geleitet haben. Es ist zwar nur eine Geschichte, jedoch auf einem Grundstück in der Nähe vom Friedhof von Covas kann eine solche Eiche, die sogar als Besonderer Baum anerkannt ist, betrachtet werden.

Die Eiche wird von anderen Baumarten des mediterranen Typs begleitet: Kork- und Pyrenäen-Eichen (Eiche mit kleinem Stamm), Mandel- und Olivenbäume. Auch die Kastanien wollen genannt sein, wozu wir allerdings zweitausend Jahre zurückgehen müssen. Zu jener Zeit kamen hier die Römer vorbei, nahmen das Gold von diesen Bergen mit, um das Imperium zu bereichern, hinterließen jedoch zwei andere Schätze: ihre Sprache und die Kastanienwälder, zwei meisterhafte Elemente dieser Landschaft.
Keiner bleibt von der Schönheit der hochaufragenden Berge der Penedos do Oulego, der Form des Val do Inferno und den nackten Hängen der Pena Falcueira unberührt. Der Sil hat dieses gebirgige Gelände durchschnitten und dabei einen tiefen Canyon mit steilen Wänden gebildet. Die Covas-Enge stellt ein ästhetisches Erlebnis für all jene Reisenden dar, die diese Region im Zug durchqueren.

Aber auch das tiefe Innere dieses Bodens wird uns mit den so genannten „Palas“ überraschen, ein Begriff vorrömischen Ursprungs, der „Höhle“ bedeutet. Hier befindet sich das größte Netz unterirdischer Höhlen der Region und die größte Fledermauskolonien in den fast zweihundert registrierten Spalten und Höhlen, von denen einige extrem lang sind wie die Cova da zorra (600m) und Highlights der galicischen Höhlenforschung wie die Pala de Xilberte, die Pala do Pombo, die Pala de Trasmonte oder die Pala de Tralapala.

Teilen Sie mich auf ...

Meine Reise

A miña viaxe

Reise vorbereiten...

Speichern Sie alle für Ihre Reiseorganisation erforderlichen Infos: Museen, Monumente, Sehenswürdigkeiten, Unterkünfte, Restaurants ...

Anschließend können Sie Ihren Reiseplan einsehen, Infos auf PDF speichern oder Ihre Lokalisierungen auf GPS exportieren

Auf der Reise...

Genießen Sie Galicien bereits jetzt, hier können Sie Ihre Reiseroute abfragen, Infos auf PDF speichern oder Ihre Standorte auf GPS exportieren

Haben Sie ein Handy mit GPS, so können Sie Ihren Standort auf dem Plan sehen

Nach der Reise

Jetzt wo Sie wieder zurück sind, können Sie Ihre Eindrücke aufschreiben und auch kennzeichnen, was Sie nicht sehen konnten, um es beim nächsten Besuch nicht zu vergessen!

Einloggen
Xunta de Galicia Turismo de Galicia

© 2013 Turismo de Galicia | Alle Rechte vorbehalten
Datenschutzerklärung | Kontakt | Anfahrtsmöglichkeiten

nach oben