Turgalicia Turismo de Galicia

Xunta de Galicia
Home > Besuchen Sie diese... Orte > Städte > Lugo > "Meine Reise" hinzufügen

Lugo

Die Festlichkeiten in Lugo, die Festas de San Froilán, sind die beliebtesten in ganz Galicien ... und finden in den ersten zwei Oktoberwochen statt. In dieser Zeit folgt Lugo einer einzigen Religion: der des Theaters, der Musik, des Tanzes, der Umzüge und ... der Tapas! Für Viele, die besten Galiciens, vor allem die köstlichen gastronomischen Spezialitäten wie der Pulpo, die „carne ao caldeiro“ und die leckeren traditionellen Süßspeisen von Lugo.

Lugo ist in erster Linie auch eine Stadt mit einer glanzvollen römischen Vergangenheit wie an der Stadtmauer, die zum Welterbe erklärt wurde, an den Thermen oder dem Ponte Romano (Römerbrücke) zu sehen ist. Auch ein Besuch der Kathedrale und der Virxe dos Ollos Grandes, eine fantastische farbige Steinskulptur aus dem Mittelalter, ist ein absolutes Muss. Und für eine kleine Stärkung bieten sich die beliebten Tavernen in der Altstadt an, die mit unzähligen Tapas und Mencía-Wein auf uns warten.

Ampliar
  • Römische Thermen

    Römische Thermen

    Erbaut im 1. und 2. Jh. Erhalten sind verschiedene Teile wie das Apoditerium und das Caldarium. Diese befinden sich im Gebäude der Wellnesseinrichtung.

  • Römische Stadtmauer

    Römische Stadtmauer

    Erbaut zwischen den Jahren 260 und 310, mit einer Länge von 2.140 m und 71 Wehrtürmen, unter denen der A-Mosqueira-Turm hervorsticht, in dem als einziger seine ursprünglichen Öffnungen erhalten sind. Die Mauer verfügt über zehn Tore und im Innern über sechs Zugänge, um sie begehen zu können. Im Jahr 2000 wurde sie zum Welterbe erklärt.

  • Römerbrücke

    Römerbrücke

    Im 1. Jh. erbaut, im 12. Jh. rekonstruiert und im 14. Jh. mit Spitzbögen neu gebaut. Die im 18. Jh. tiefgreifend durchgeführte Reformen gaben der Brücke ihr heutiges Aussehen.

  • Kathedrale

    Kathedrale

    Auf den Grundmauern zweier früherer Basiliken gebaut. Ursprünglich aus dem 12. Jh. im romanischen Stil (Hauptschiff, Teile der Seitenschiffe, Kreuzarme und Triforium), jedoch mit aufeinanderfolgenden Eingriffen im gotischen, barock und neoklassischen Stil. Der Grundriss ist ein lateinisches Kreuz.

  • Pazo Episcopal

    Pazo Episcopal

    Bau von Gil Taboada aus dem Jahr 1738. Schlichtes Gebäude mit klassischem Tor im Barockstil.

  • Igrexa und Convento dos Padres Franciscanos

    Igrexa und Convento dos Padres Franciscanos

    Kirche im gotischen Stil, die heute dem Hl. Petrus geweiht ist. das Konvent beherbergt das Provinzialmuseum. Im 13. Jh. wurde mit ihrem Bau begonnen. Erhalten sind ihr wunderschöner romanisch-gotischer Kreuzgang, die Küche und das Refektorium des Konvents.

  • Casa Consistorial

    Casa Consistorial

    Dieses Rathaus ist eines der repräsentativsten Werke der barocken Zivilbauten Galiciens, entstanden im zweiten Viertel des 18. Jh. nach den Plänen von Lucas Ferro Caaveiro, wenn auch der Uhrenturm im 19. Jh. hinzugefügt wurde.

  • Igrexa de Santa María A Nova

    Igrexa de Santa María A Nova

    Ehemalige Klosterkirche des Hl. Jakobus, gegründet im 13. Jh. Sie wurde im 18. Jh. wieder aufgebaut und im Zuge der napoleonischen Invasionen geplündert.

  • Pazo de San Marcos

    Pazo de San Marcos

    Gebäude aus Ende des 19. Jh., ehemals ein Krankenhaus und heute Sitz der Diputación Provincial.

  • Igrexa de San Froilán

    Igrexa de San Froilán

    Gehörte ehemals zum Hospital des San Juan de Dios.

  • Igrexa Conventual de San Domingos

    Igrexa Conventual de San Domingos

    Die im 13. Jh. ursprünglich im romanischen Stil erbaute Klosterkirche mit dem Grundriss eines lateinischen Kreuzes, erhält ihre gotische Struktur, von der jedoch außen nur die drei polygonalen Apsiden sichtbar sind. Im Innern sind die Grabstätten mittelalterlicher Adelsleute bemerkenswert.

  • Capela da Soledade

    Capela da Soledade

    An die südliche Seitenmauer der Igrexa de San Pedro (ehemalige Klosterkirche vom Hl. Franziskus) angelehnt.

  • Capela de San Roque

    Capela de San Roque

    Ein kleiner aber eleganter Bau im Stil des compostelanischen Barock und im 18. Jh. nach den Plänen von Lucas Ferro Caaveiro erbaut.

  • Capela do Carmen

    Capela do Carmen

    Neoklassische Kirche mit barocken Reminiszenzen aus dem 18. Jh.

  • Casa dos Mosaicos

    Casa dos Mosaicos

    Doctor Castro 20-22, Überreste eines römischen Hauses vor Ort. Archäologischer Saal, in dem mittels einer Videovorführung gezeigt wird, wie dieses Haus zur Zeit seiner Entstehung aussah.

  • Praza do Campo

    Praza do Campo

    Es ist sehr wahrscheinlich, dass hier einst das römische Forum stand. Heute ist es das Herz der Altstadt von Lugo, ein typischer Platz, der zum Spazierengehen einlädt, mit dem barocken Brunnen von San Vicente in der Mitte. Gebildet wird er von einigen Pazos mit Arkaden, die mit den moderneren Gebäuden harmonisieren.

No te puedes perder...

Sehenswert

  • Parque do Miño

Wer Lugo besucht, darf die Stadt nicht verlassen, ohne vorher nicht zumindest einen Teil der Route gemacht zu haben, die vom Besucherzentrum des Biosphärereservats "Terras do Miño" zum Ufer des Fervedoira-Flusses geht und etwa 18 km am linken Ufer des Miño bis zur Mündung des Neira verläuft.

Auf diesem Weg lassen wir uns von der Schönheit der Ufer und der reichen Natur des wichtigsten Flusses Galiciens und seinen Seitenflüssen beeindrucken. In der Stadt Lugo selbst bietet sich ein Spaziergang durch den Parque do Miño an, der zwischen der Landstraße nach Madrid (N-VI) und dem linken Flussufer verläuft, vom Stadtviertel A Ponte bis hin zum Stadtviertel A Tolda, an der Einmündung des Fervedoira, en dessen Ufern sich der Parque do Rato erstreckt.

Ein Rundgang, der von einheimischen Baumarten beschattet wird. Der ideale Zugang liegt beim Kurbad, wo wir auch die römischen Thermen besuchen können. Das sprichwörtlich ruhige Gewässer des Miño begleitet uns in diesem Bereich des Parks, der in drei Zonen unterteilt ist: eine für Fußgänger, unter den Erlen und umgeben von der typischen Ufervegetation; ein Fahrradweg mit einem bequemen Verlauf; und eine dritte für Pkws, die bis zu drei Parkplätze miteinander verbindet. selbstverständlich gibt es zahlreiche Bänke und Kinderspielplätze.

Wir können Ihnen aber auch noch Folgendes vorschlagen:

Mehr sehen...
Römische Mauer von Lugo

WELTERBE

Römische Mauer von Lugo

Die römische Mauer um die Stadt Lugo herum, ist weltweit die einzige, die noch vollkommen erhalten ist ...

Teilen Sie mich auf ...

Meine Reise

A miña viaxe

Reise vorbereiten...

Speichern Sie alle für Ihre Reiseorganisation erforderlichen Infos: Museen, Monumente, Sehenswürdigkeiten, Unterkünfte, Restaurants ...

Anschließend können Sie Ihren Reiseplan einsehen, Infos auf PDF speichern oder Ihre Lokalisierungen auf GPS exportieren

Auf der Reise...

Genießen Sie Galicien bereits jetzt, hier können Sie Ihre Reiseroute abfragen, Infos auf PDF speichern oder Ihre Standorte auf GPS exportieren

Haben Sie ein Handy mit GPS, so können Sie Ihren Standort auf dem Plan sehen

Nach der Reise

Jetzt wo Sie wieder zurück sind, können Sie Ihre Eindrücke aufschreiben und auch kennzeichnen, was Sie nicht sehen konnten, um es beim nächsten Besuch nicht zu vergessen!

Einloggen
Xunta de Galicia Turismo de Galicia

© 2013 Turismo de Galicia | Alle Rechte vorbehalten
Datenschutzerklärung | Kontakt | Anfahrtsmöglichkeiten

nach oben