Der jahrhundertealte Bosque da Fervenza ist ein autochthoner Wald, der regelmäßig vom Fluss überflutet wird. Dann schwimmen die über 300 Jahre alten Eichen und monumentalen Erlen im Strom und erfrischen ihre Wurzeln. Die Lagunen, Wasserbecken und Flussinseln machen hier eine einzigartige Landschaft aus.

Der Bosque da Fervenza liegt am oberen Flussverlauf des Miño, innerhalb des Reserva da Biosfera.Es handelt sich um einen der wichtigsten Überschwemmungswälder, die es noch auf der Iberischen Halbinsel gibt und zudem gut erhalten ist. Hier wachsen überwiegend Erlen, Eichen, Eschen und Weiden.

Das Wasser des Flusses scheint an den Stromschnellen und Talsperren zu brodeln und stürzt sich wild in Richtung einer Mühle. Daher sein Name auf Galicisch: „Bosque da fervenza“ – Wald der Kaskaden.

Route des Bosque da Fervenza
AusgangspunktArt der RouteKmDauer ca.Schwierigkeitsgrad beim WandernSchwierigkeitsgrad bei der Orientierung
Casa rural A Fervenza (O Corgo)Linear3,52 Std. 30 min.niedrigniedrig
PROFIL: Für alle Wanderer geeignet

Der Bosque da Fervenza ist Teil eines Ökosystems, das sich entlang der Uferlandschaft des Río Miño erstreckt und unter dem Status eines „Biosphärereservats“ geschützt ist. Der Wald ist über natürliche Wege, die einfach und bequem zu beschreiten sind, mit der  Stadt Lugo verbunden.

Einige Ressourcen können ohne Georeferenz sein und sind deshalb nicht auf der Karte dargestellt.

In einem Liebesakt, der sich mehrmals im Jahr wiederholt, wird der Bosque da Fervenza zum Fluss und der Fluss zum Wald.

Diese Route beginnt in der Provinzhauptstadt, ist 15 bequeme Kilometer lang und verläuft über so gut wie ebene Wege, zwischen Uferwäldern, Mühlen, Inseln, ländlichen Landschaften, stets mit dem Fluss und seinen Gewässern als Bezugspunkt. Wer mit Zeit reist und neugierig ist, die Essenz einer jeden Landschaft zu entdecken, der sollte von Lugo, Lugo zu Fuß oder mit dem Fahrrad kommen, da das mit Sicherheit die schönste Art ist, in diese einzigartige Gegend einzutauchen. Für die ganz Gemütlichen: Im Wald gibt es Übernachtungsmöglichkeiten, das heißt, am nächsten Morgen werden Sie mit einem Lächeln auf den Lippen wiederkommen, das lange anhalten wird.

Sobald Sie den Bosque da Fervenza erreicht haben, egal, ob Sie auf natürlichen Wegen oder über asphaltierte Straßen gekommen sind, werden Sie auf verschiedene Routen treffen, die zusammenlaufen, ineinander münden, sich ergänzen und Ihnen als Anhaltspunkt dienen können, um Ihre Erfahrung je nach Jahreszeit und Stand des Flusses zu planen. Sind Sie zu einer jener Jahreszeiten gekommen, in denen der Fluss und der Wald ein wildes Ganzes bilden? Dann führen die höher gelegenen Wege Sie zu verschiedenen Türen, die sich dem Zusammentreffen des Wassers mit dem Wald öffnen. Ist es sonnig und heiß und das Wasser lockt? Dann gibt es mehrere Wege, die Sie zu den schönsten Naturpools bringen werden, die zwischen Felsen und der üppigen Ufervegetation liegen. Sie können aber auch jenen Wegen zu den alten Eichenwäldern folgen, in deren Herz sie dunkle Lagunen erwarten, die voller Leben stecken und geheimnisvoll wirken. Und damit nicht genug, dank des gut ausgeschilderten Streckenverlaufes können Sie die Umgebung ganz nach Ihrem eigenen Bedürfnis erkunden, sich eigene Routen ausdenken, ohne befürchten zu müssen, sich zu verirren. Egal wie und woher Sie kommen, dieses Land und dieser Fluss wird Sie faszinieren! Wir empfehlen Ihnen wärmstens, diesen Wald zu verschiedenen Jahreszeiten zu erleben, um dem zauberhaften Wandel beizuwohnen.

In einem Liebesakt, der sich mehrmals im Jahr wiederholt, wird der Bosque da Fervenza zum Fluss und der Fluss zum Wald.

VERKNÜPFTE DOKUMENTE ...

Xunta de Galicia

© 2016 Turismo de Galicia | Alle Rechte vorbehalten
Datenschutzerklärung | Kontakt | Anfahrtsmöglichkeiten

Galicia
Arriba