Die Fraga de Catasós, außerhalb der Ortschaft Lalín , auf halbem Wege zwischen Santiago und Ourense-,, birgt jahrhundertealte Eichen und Kastanien. Soviel liebevolle Pflege, um sie ertragreich zu halten! Die Kastanien trugen in den langen Wintermonaten einst zum Lebensunterhalt der Bewohner dieser Gegend bei, die das Holz der schlanken Stämme dazu verwendeten, die Balken für die Pazos in dem Gebiet um den Río Deza herzustellen.

Geschützt unter dem Mantel eines Naturdenkmals, wachsen sie jetzt stolz gen Himmel und gehören zu den höchsten Exemplaren Europas. Ein kurzer Spaziergang über einen mit Laub ausgelegten Weg bringt uns zu den verstecktesten Winkeln dieses Primärwaldes, ein Überbleibsel des laubabwerfenden Waldes, der einst einen Großteil Galiciens bedeckte.

Route der Fraga de Catasós
AusgangspunktArt der RouteKmDauer ca.Schwierigkeitsgrad beim WandernSchwierigkeitsgrad bei der Orientierung
Quintela (Lalín)Rundweg1,21 Std.niedrigniedrig
PROFIL: Für alle Wanderer geeignet


Der Spaziergang durch die Fraga de Catasós ist einfach und sehr gut ausgeschildert. Die verschiedenen Infotafeln bereichern unseren Besuch, da sie uns ausreichende Information geben, um die Bedeutung dieses Primärwaldes zu erklären, der bescheiden in seinen Ausmaßen ist, jedoch beeindruckend, was die Schönheit Kraft seiner Bäume betrifft.

Einige Ressourcen können ohne Georeferenz sein und sind deshalb nicht auf der Karte dargestellt.

Achten Sie auf die hohen und schlanken Kastanien, die diesen Primärwald bewohnen! Ein kurzer, bequemer und zugleich spektakulärer und lehrreicher Spaziergang, der sich besonders gut für Familien eignet.

VERKNÜPFTE DOKUMENTE ...

Xunta de Galicia

© 2016 Turismo de Galicia | Alle Rechte vorbehalten
Datenschutzerklärung | Kontakt | Anfahrtsmöglichkeiten

Galicia
Arriba