Innerhalb der Stadtmauer

Am 22. Februar 1973 zum Ensemble historischer Stadtviertel erklärt.

In Lugo ist es unumgänglich bei jedem Schritt auf ein Monument aus der Römerzeit zu stoßen und diese dabei intensiv zu erleben. Ein Rundgang auf der Mauer dieser zweitausende Jahre alten Stadt ist ein Muss. Aus dem 3. Jh. unserer Zeitrechnung, misst der Gürtel 2.200 Meter, mit mehr als 70 Türmen und einer durchschnittlichen Höhe von 10 Metern, von denen aus man einen fantastischen Blick auf beide Seiten der Mauer hat. Um den Zerfall der Stadtmauer, der in vielen anderen Orten stattfand, zu verhindern, wurden nach und nach zu den unzureichenden vier Originaltoren weitere eingefügt, bis zu den zehn Toren, die heute noch erhalten sind, unter Denkmalschutz stehen und von der UNESCO zum Welterbe erklärt wurden.

Einige Ressourcen können ohne Georeferenz sein und sind deshalb nicht auf der Karte dargestellt.

Es gibt noch mehr Zeugen aus der römischen Gründerzeit wie zum Beispiel die Thermen, die wir an den Ufern des Miño-Flusses besuchen können; oder ein wenig weiter, das archäologische Ensemble von Santa Eulalia de Bóveda, ein kleines, halb im Erdboden versenktes Gebäude, das mit außergewöhnlichen Malereien dekoriert ist.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten befinden sich innerhalb der Stadtmauer. Besonders bemerkenswert ist die Kathedrale.Die interessantesten Elemente sind die Nordtür (Porta Norte), durch die traditionsgemäß die Pilger auf dem Jakobusweg hereinkamen, und die barocken Kapellen von San Froilán, dem Stadtpatron, und der Virxe dos Ollos Grandes. Zudem hat der Hochaltar besondere Aufmerksamkeit verdient, denn hier ist dank eines seltsamen christlichen Privilegs das Heilige Sakrament auf Dauer ausgestellt. Das etwas erhöht gelegene Gebäude gegenüber der Kathedrale ist der Palacio Episcopal, der Bischofssitz.

Das Museo Provincial, das die Funde der ältesten Stadt Galiciens beherbergt, befindet sich im ehemaligen Convento de San Francisco. Unter anderem sind hier wertvolle Mosaike ausgestellt, die aus den Kellern der Stadt gerettet wurden.

Die Praza Maior Mayor ist der Anlaufpunkt des Stadtlebens schlechthin. Der Platz, an dem auch andere wichtige Gebäude wie der Círculo das Artes - Gesellschaft der Schönen Künste - liegen, wird vom beeindruckenden Palacio Municipal beherrscht. . Der Platz ist der ideale Ausgangspunkt, um sich in das belebte Netz von Gassen, Straßen und Plätzen der Altstadt zu stürzen - einige mit gemütlichen Kolonnaden, wie die Praza do Campo.

 

Arriba