Thalassotherapie von Galicia

Der Name Thalassotherapie hat ihren Ursprung in dem griechischen Wort „thálassa“ – Meer – und „therapeia“ – Heilung –. Im Gegensatz zu Kurorten, die mineralmedizinische Heilwasser verwenden, benutzen die Thalassozentren Meerwasser und ihm verwandte Elemente wie Algen, Schlick, Sand und sogar Meeresluft, weshalb sie sich in unmittelbarer Nähe zur Küste befinden müssen.

Eine weitere unerlässliche Voraussetzung für diese Einrichtungen ist, dass sie über die entsprechende Technologie verfügen, die die Reinheit des Wassers garantiert und dieses konstant recycelt. Das auf 37ºC angewärmte Wasser fördert die Absorption über die Haut von Spurenelementen und Mineralien. Daher ist die Thalassotherapie neben ihren hedonistischen Entspannungs- und Schönheitsbehandlungen, ebenso sehr zur Konvaleszenz bei Verletzungen und nach Operationen des Bewegungsapparats, rheumatischen Prozessen und Gelenksverschleiß sowie bei Atem- Haut oder gynäkologischen Beschwerden zu empfehlen.

Xunta de Galicia

© 2016 Turismo de Galicia | Alle Rechte vorbehalten
Datenschutzerklärung | Kontakt | Anfahrtsmöglichkeiten

Galicia
Arriba