Von Monforte nach Chantada

Von Monforte fahren wir über die alte N-120 bis nach Ferreira de Pantón, wo wir das Mosteiro das Bernardas besichtigen. Bevor wir dieses Kloster erreichen, haben wir aber nur drei Kilometer entfernt die Kirche San Miguel de Eiré besucht. Weiter in Richtung Escairón (O Saviñao) nehmen wir eine Abzweigung zur Kirche des San Martiño da Cova, die in einer wunderschönen Landschaft gelegen ist. Von hier fahren wir weiter bis auf die Landstraße (Corredor Rápido) in Richtung Chantada. Am Miño angekommen müssen wir auf das Schild nach Belesar achten, ein gut erhaltener Ort am Ende des Tals. Dort können wir das Boot nehmen und anschließend nach Chantada fahren.

Einige Ressourcen können ohne Georeferenz sein und sind deshalb nicht auf der Karte dargestellt.

Von Chantada nach Monforte

Nach dem Besuch und Spaziergang durch die Altstadt von Chantada fahren wir nach Monforte auf derselben Landstraße zurück und bei der Gelegenheit die romanischen Kirchen des Santo Estevo de Ribas de Miño und des San Paio de Diomondi besichtigen, die in unmittelbarer Nähe zur Brücke über den Miño gelegen sind und dabei auf dem ersten der üppig bewachsenen Berge von Diomondi einen wunderschönen Ausblick genießen. Diese sind nur einige der vielen Kirchen und Klöster in dieser Gemeinde im Süden der Provinz Lugo. Um sie besuchen zu können, müssen wir gut ausgeschildete Abzweigungen nehmen, die uns nur wenig von der Hauptstraße abbringen, sodass wir anschließend wieder bequem nach Monforte zurückkehren können.

Arriba